serie 'Limp wrist'
Series 'Indeterminate'
untitled
untitled
It turned out it wasn't a person, but a situation
Installation view of diorama 'Window'
series '...and suddenly, all is revealed'
Installation view '...and suddenly, all is revealed'
'Haphazard monsters', installation view at galerie dudokdegroot, Amsterdam
Samples of disagreement
'Repulsion'
untitled
Installation view
I'm a myth III
untitled
untitled
untitled
untitled
untitled
'Algorithm corrupted (though sheer comedy, of course)', installation view
Installation view 'Algorithm corrupted (though sheer comedy, of course)'
Da-ta, da-ta
untitled (crouching figure)
Cover girl
Group show Loods 6
three bearded baby's
The foundling
Three figures in an artificial surrounding
White sheet
Mirror no. 2
untitled (figure seen from below)
untitled (figure seen from below)
'The future is old', installation view
You may grow up to be a fish
Straight story
The middle place
Roberte wants to be kidnapped
Th future is old
The fraud
'How does your garden grow?', installation view
Nurse with cup of hot choco
Mommy
A company of three
Surgeon
Doctor putting on gloves
Headfile
untitled (tree)
untitled 5, from the series The teddy-bear conventions
Boy and militaryman

„Ich kann den Mann wegen der Ähnlichkeit nicht erkennen;

Zeichnerische Positionen zur Aufhebung der Ähnlichkeit im Porträt"

Fritz Emslander, Stellvertretener Direktor und Kurator Grafische Sammlung und Fluxus, Museum Morsbroich

Harriet – der Name als Titel weist eine vielschichtige Arbeit Marijn Akkermans als Porträt aus. Offenbar stellt das Werk damit eine Beziehung zwischen dem gezeichneten Porträt und einem menschlichen „Original“ her. Und doch entzieht sich Harriet auf ebenso dynamische wie subtile Weise unserem Blick. Das Blatt ist zum Teil eingerollt und betont den Bildcharakter der Zeichnung. Was darunter zum Vorschein kommt, ist ein weiteres, ein anderes Bild. Unsere uralte Neigung, eine Präsenz der Porträtierten im Bild anzunehmen, das Porträt als den Menschen (Harriet) zu nehmen, wird nachhaltig gestört. Das gerollte Papier verbirgt einen Teil des Bildes und legt zugleich ein geschwärztes Umrissbild an der Wand frei. Dieses verweist...

For further reading of this text please login to Kunstforum